Neue Entdeckung: boohoo.com


posted by Fantastin on , ,

6 comments

Als ich letztens ohne Ziel und Verstand auf verschiedenen - auch ausländischen - Blogs herumsurfte und stöberte, stieß ich auf einen Onlineversand, den ich noch nicht kannte: boohoo.com. Und ich dachte mir, ich probiere ihn mal aus. Schlimmer als der innerdeutsche Versand meines Standmixers via DPD letztens konnte es ja nicht werden. 

Ich habe schon bei einigen ausländischen Versendern die unterschiedlichsten Dinge bestellt. Von Nagelrädern aus Hongkong bis hin zu BB Creams aus Korea war schon einiges dabei. Auch in Großbritannien habe ich schon einmal etwas geordert - bei ASOS. Da gab es nix zu meckern und das obwohl ich das Bestellte im Endeffekt doch zurückgeschickt habe (was aber nicht an der Qualität lag o. ä., sondern schlicht an meinem Geschmack o.O)

Bei der Gelegenheit fällt mir ein, ich habe euch ja noch gar nicht von meiner bisher letzten Bestellung aus dem Ausland berichtet: Ich habe mir einen (Sommer)Mantel bei SheInside bestellt. Dieser blieb im Zoll hängen (da machen die ja leider immer so stichprobenartige Kontrollen und ich hatte diesmal Pech), weil keine Rechnung außen am Paket angebracht war. Erste große Enttäuschung, denn SheInside ist ein Versandhaus (in Hongkong glaube ich) und das war mir Sicherheit nicht das erste Päckchen, das sie nach Deutschland geschickt haben. Also eigentlich müssten die sowas wissen! Jedenfalls habe ich dann ein wenig mit dem Zoll hin- und hergemailt und denen dann per Email meine Zahlungsbestätigung von Paypal und die Rechnung von SheInside zugeschickt und zwei Tage später (insgesamt habe ich ungefähr 5 Wochen auf das Paket gewartet, aber das ist bei Lieferungen aus Hongkong/Asien normal) war das Paket bei mir zuhause. Und da kam die 2. große Enttäuschung: Die Qualität! Mal ganz abgesehen davon, dass der Mantel nicht aussah wie abgebildet, viel kürzer ist als angegeben und dadurch unnötig aufträgt, sieht er aus, als hätte ich ihn selbst genäht. -.- Wenn ich möchte, dass etwas so aussieht, dann nähe ich es tatsächlich selbst, anstatt dafür knapp 25,00 EUR zu bezahlen.

Daher: SheInside - never again!
Bemerkenswert fand ich noch, dass ich, nachdem ich meine Bestellung erhalten hatte, eine Email bekam, in der ich gebeten wurde eine gute Bewertung für SheInside abzugeben. Im Gegenzug hätte ich einen 10,00 $ Gutschein erhalten. Ein Schelm, wem hier das Wörtchen 'Bestechung' in den Sinn kommt. Da ich dort nach dieser Erfahrung eh nie wieder etwas bestellen werde, wurde die Email umgehend gelöscht.

Aber nun zurück zum eigentlichen - und viel erfreulicheren - Thema des Beitrags: 



Ein Onlineshop von der Insel, von dem ich mehr als begeistert bin. Warum? Nun zuerst einmal kann man da mit Paypal zahlen (aber das sollte inzwischen ja fast überall Standard sein). Ich habe ein schmales, schwarzes Tubetop zum Drunterziehen bestellt und eine High-Waist-Shorts in dunkelgrau. Beides zusammen kam mich 23,00 EUR. Per Paypal überwiesen, abgebucht worden, Bestellbestätigung erhalten. 2. großes Plus: Keine Versandkosten bei Versand innerhalb Europas. Kein Mindestbestellwert. 

Das finde ich prima, denn bei Bestellungen von über 26,50 EUR (so ist aktuell der Betrag glaube ich), kann es sein, dass Zollgebühren draufgeschlagen werden. 

Am 08.06.2013 habe ich bestellt. Am 09.06. kam die Bestellbestätigung. Am 10.06. war das Geld abgebucht. Am 12.06. erhielt ich eine Email, dass die Hose nicht mehr vorrätig ist und gleichzeitig die Nachricht von Paypal, dass der Betrag erstattet wurde - völlig ohne Aufwand, Wartezeit oder sonstwas! Das will schon was heißen.

Und das Beste: Am 13.06. hatte ich das Paket im Briefkasten. Ganz normal über die Deutsche Post geliefert! So schnell war H&M z. B. noch nie :) Ich bin wirklich sehr begeistert (merkt man das?) und das wird mit Sicherheit nicht meine letzte Bestellung dort gewesen sein, denn das Tubetop ist qualitätsmäßig nicht zu beanstanden. 

Außerdem fand ich die Verpackung so süß und patriotisch (ja beim Union Jack finde ich das süß, bei der Amerikaflagge hingegen unnötig -.-) und es lag sogar noch ein schickes, inspirierendes Lookbook bei. Hach, toll. 

Der einzige Nachteil ist, dass man - sollte man die Bestellung zurückschicken wollen - für die Rücksendekosten selbst aufkommen muss. Aber das ist bei den meisten Versendern aus dem Ausland so. 


Fazit
Meine Empfehlung!


♥ Eure Fantastin

PS: Auch wenn man es vielleicht denken könnte - 
ich werde weder von boohoo.com gesponsert, 
noch bezahlt oder anderweitig vergütet.

6 comments

Leave a Reply

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch und beantworte ihn so schnell wie möglich, meist darunter - also schaut öfter mal vorbei :-) <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

SEARCH ME

Boudoir Tales. Powered by Blogger.

Copyright Boudoir Tales 2011
Powered by Your Inspiration Web
Converted by Smashing Blogger for LiteThemes.com